Leseempfehlungen aus unserem Vorstand

1. Lexikon der Kreativität von Egon Freitag

3299

Als hätte es der expert-verlag darauf angelegt, unserem gemeinnützigen Verein zum 20. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk zu machen:

Auf 260 Seiten liefert Dr. phil. Egon Freitag ein Werk, das weit mehr ist als ein Lexikon, wird den meisten Begriffen doch mindestens eine Seite gewidmet und mit zahlreichen aktuellen Quellen unterlegt. Von Achtsamkeit bis hin zu Zwicky, Fritz wird der Bogen weit gespannt und man merkt sehr schnell, dass hier ein Wissenschaftler tief und breit geforscht hat - nach Aussage des Autors mehr als 20 Jahre lang, was allergrößte Hochachtung verdient.

Je nach Wissenstand wird man mehr oder weniger lesen, wir prophezeien aber, dass man dabei auf Aspekte stößt, die man weder gesucht noch erwartet hätte, zum Beispiel unter C an dritter Stelle Chaos und direkt im Anschluss Chinesische Schrift (als vermutlich größte kreative Leistung auf geistig-kulturellem Gebiet…)

Bei den zahlreich beschriebenen Kreativitätstechniken ist hervorzuheben die akribische Nennung des jeweiligen Erfinders bzw. der Erfinder, was in vielen Fachbüchern leider vernachlässigt wurde und hiermit scharf gerügt werden soll.

Das Lexikon der Kreativität von Egon Freitag ist das erste seiner Art und stellt insofern eine Innovation mit hohem Alleinstellungsanspruch dar.

Die Seiten 82 und 83 machen uns besonders stolz weil hier nicht nur unser Ehrenpräsident Prof. Dr. Horst Geschka einen Eintrag erhalten hat, sondern direkt folgend auch unser gemeinnütziger Verein.

hier finden Sie mehr Infos zum Buch

 

2. Der Neugier-Code von Melanie Vogel

Bildschirmfoto 2018-03-01 um 11.40.48

Wer sich – wie wir – seit Jahren mit dem Wesen der Kreativität befasst und deren Schattendasein in unserer Gesellschaft nicht nur bedauert, sondern aktiv zu überwinden versucht, kann dieses Buch nur begrüßen, widmet es sich doch dem zentralen Motiv, das hinter jedem einzelnen kreativen Akt und hinter jedem Pionier steht: Die Neugier, die der große Denker Albert Einstein sogar als die ‚Heilige Neugier‘ bezeichnet hat und die jedem Menschen angeboren ist, was auch der Laie feststellen kann, wenn er kleine Kinder im Alltag oder beim Spielen beobachtet.

Dass Leonardo da Vinci und Albert Einstein in ihrem Wesen und ihrem Werden auffallende Parallelen zeigen, ist ein weiteres Highlight in diesem Buch, dem eine breite Leserschaft zu wünschen ist.

hier finden Sie mehr Infos zum Buch

Aktuelle Termine

02/12/2018

Nächste Veranstaltungen

aktuelle Termine für 2019

04.05.2019 - Woman&Work in Frankfurt

06.06.2019 - Verleihung des CREO
13:00 Uhr Aula der Wissenschaften, Wien

07.09.2019 - Sommer-CREALOG
10:00 Uhr

16.11.2019 - Herbst-CREALOG
10:00 Uhr


Wir treffen uns grundsätzlich hier:

Hochschule Mainz | Campus
Raum A 3 01
Lucy-Hillebrand-Strasse 2
55128 Mainz

Anfahrt

abweichende Treffpunkte geben wir in der Einladung
oder hier bekannt.