Kreativität

Kreativität ist die Fähigkeit, Wissen und Erfahrungen aus verschiedenen Lebens- und Denkbereichen 
unter Überwindung verfestigter Struktur– und Denkmuster zu neuen Ideen zu verschmelzen.

Unsere erste These lautet „Jeder Mensch hat kreative Fähigkeiten, sie sind in Art und Ausmaß unterschiedlich“. Kreativität ist also keine angeborene und unveränderliche Größe – sie kann trainiert und gefördert werden! 

Kreativitätstechniken

Kreativitätstechniken sind Werkzeuge, um gezielt Ideen zu entwickeln. Sie lenken die Gedanken in Richtungen abseits der bereits ausgetretenen Lösungsansätze. Und: Sie regen viele Ideen an.
Es gibt sehr viele Kreativitätstechniken. Sie basieren auf einigen wenigen ideenanregenden Grundprinzipien und unterscheiden sich durch unterschiedlichste Ausführungsformen.

Literatur zu Kreativität

Die Literatur zum Thema Kreativität ist bunt und vielfältig – wie das Thema selbst. Daher ist es uns nicht möglich und auch nicht unser Ziel, auf alle aktuellen Veröffentlichungen hinzuweisen

Day of Creativity

Gedenktage gibt es viele, aber wir haben einen DENK-Tag geschaffen als Symbol für den Tatbestand, dass Kreativität die am meisten missachtete und unterschätzte menschliche Begabung ist.

Der Urheber unserer These 1 „Jeder Mensch hat kreative Fähigkeiten; sie sind in Art und Ausmaß unterschiedlich” ist der US-Amerikaner Joy Paul Guilford, der diese damals revolutionäre Aussage am 5. September 1950 erstmals vortrug.